Der Windhundrennverein-Hannover e.V.

(WRV-Hannover) stellt sich vor

Im Jahre 1966 trafen sich mehrere Windhundbesitzer und man überlegte sich, wie man den natürlichen Hetztrieb ihrer Hunde ausleben  lassen könnte. Also baute man eine Maschine, an der ein künstliches Hasenfell angehängt wurde. Der Hase wurde damals über Rollen gezogen, also schon eine Art des heutigen Coursings.
Nachdem die Mitgliederzahl stetig stieg, kam der Gedanke, dass man auch eine Rennbahn nach englischem Vorbild bauen könnte.
Nach längerem Suchen und viel Arbeit in Eigenleistung entstand im Jahre 1971, am Basselthof in Altwarmbüchen, die erste Windhundrennbahn in Hannover.
Langsam machte sich der WRV-Hannover einen Namen in der Windhundszene und seit  1977 ist die Welfenveranstaltung jedes Jahr zu einer festen Institution geworden. Dabei wird aus allen in -und ausländischen Teilnehmern bei Ausstellung und Rennen der beste Hund des Wochenendes gesucht. Auch geht es im Rennen um den silbernen Wanderpokal, der einst vom Hannoverschen Königshaus gestiftet wurde.
Leider lief nach 30 Jahren der Pachtvertrag für unser Gelände aus und der Pächter wollte ihn wegen Eigenbedarf nicht mehr verlängern. So liefen am 20. Oktober 1996 im Beisein von vielen befreundeten Gästen und Windhundrennvereinen die Hunde ein letztes Mal um das Rennoval.
Nun stand man also vor dem Nichts. Doch die Mitglieder ließen die Köpfe nicht hängen und man machte sich auf die Suche nach einem geeigneten Platz.

Man wurde fündig und seit 1997 hat der WRV-Hannover  in Schloss Ricklingen/Garbsen an der Burgstrasse, direkt an der BAB-Abfahrt Garbsen-Nord, seine neue Heimat gefunden.
Doch so schnell, wie sich alle erhofft hatten, konnte mit der Eröffnung des neuen Platzes nicht begonnen werden. Bedingt durch die viele Arbeit, die größtenteils in Eigenleistung erledigt wurde, als auch von den enormen Auflagen, die uns die Stadt Garbsen stellte, immer wieder musste etwas geändert oder neu beantragt werden.
Doch endlich war es soweit. Am 25. Juli 1999 wurde die offizielle Bahneröffnung mit dem Welfenrennen gestartet. Noch lief nicht alles perfekt, aber im Laufe der Jahre hat man vieles verbessern können. Es gibt fest installierte Sanitäranlagen, einen geschlossenen Raum, der auch bei schlechtem Wetter zum Verweilen einlädt, sowie eine Küche die immer wieder viel Lob von unseren Mitgliedern, als auch von Gästen erhält.
Mittlerweile wird unser Platz auch gerne von anderen Rassehundvereinen für Ausstellungen oder Treffen, z.B. Deutsche Doggen, Dalmatiner, Schweizer Sennenhunde, in Anspruch genommen.
Zusätzlich findet nun schon seit einigen Jahren, immer am 1. Mai, das allseits beliebte Jederhundrennen statt.
Aber natürlich stehen unsere wunderbaren Windhunde weiterhin im Vordergrund. In der Regel findet jeden Sonntag ab 11:00 Uhr unser Training statt. In regelmäßigen Abständen wird auch Training über Rollen angeboten, was gerne von Besitzern mit Junghunden oder unsicheren Rennhunden in Anspruch genommen wird. Weiterhin, wie oben schon genannt, die Welfenveranstaltung sowie das Herbstrennen.


Der Windhundrennverein Hannover e. V. wurde am 03.12.1966 in Hannover-Bornum gegründet.

Damals wurde das Hasenfell noch von Hand um die Rollen gelegt bis dann im Laufe der Zeit eine moderne Rennbahn mit überhöhten Kurven, Startkasten und Innenbegrenzung entstand.

Als Hasenzug diente ein aufgebockter Opel im Innenraum, über dessen Hinterrad die Schnur lief.

1977 richtete der WRV zum ersten Mal ein Rennen aus, dass mit Genehmigung des Welfenhauses zu Hannover zur traditionellen „Welfenveranstaltung“ wurde.

1978 wurde zum ersten Mal jeweils ein Wanderpokal für Ausstellung und Rennen vergeben in dessen Deckel eine Münze des Welfenhauses eingelassen war.

1979 entstand das noch heutige gültige Emblem der beiden stilisierten Windhundköpfe in den Vereinsfarben blau-gelb.

Anfang der 80-er Jahre wurde die Idee von Gerd Seidel von dem WRV-Mitglied Walter Winkler aufgegriffen und eine  Endlosanlage installiert.

Als im Oktober 1996 mit dem „Preis der Tierärztlichen Hochschule“ das letzte Rennen gezogen war, stand der WRV vor einer schwierigen Situation.

Der Pachtvertrag am Basselthof lief nach 25 Jahren aus und der Verein stand vor einer ungewissen Zukunft.

Der zähe Wille, die Energie und die Geduld des damaligen Vorsitzenden Gerhard Seidel und seiner Mitglieder ist es zu verdanken, dass 1998 die erste Ausstellung in Garbsen/Schloßricklingen stattfinden konnte.

Am 24.07.1999 wurde aus einem damaligen Acker, nach intensiver Bearbeitung, die neue Rennbahn offiziell eröffnet. 

Kontakt

Windhundrennverein Hannover e.V.

Burgstraße

D-30826 Garbsen

Germany

 

Tel: 01575-8448857

WRVHannover1966@gmail.com

Sponsoren

Futterhaus  Celle und Laatzen

Herzlichen Dank allen Sponsoren!